Bundesweite Catererbefragung

Die Verbraucherzentrale NRW führt im Rahmen des Forschungsprojektes REFOWAS eine bundesweite Befragung von Verpflegungsanbietern von Mittagsverpflegung für Schulen durch. 

Verpflegungsanbieter sollen zu Wort kommen

Öffentliche Ausschreibungen für Verpflegungsdienstleistungen sind nicht nur eine wichtige Grundlage für die Qualität des Schulessens, sondern auch für den Umfang bzw. die Vermeidung von Lebensmittelabfällen und umweltfreundlichere Verpflegungsangebote in der Schulverpflegung. Mit der Befragung von Schulcaterern und weiteren Verpflegungsanbietern werden Probleme, Hemmnisse, Potentiale und Bedarfe rund um Ausschreibungen, Angebote, Auftragsvergaben und dem Alltag der Schulverpflegung identifiziert. Ziel ist es Hilfen, Instrumente und Lösungsmöglichkeiten sowie unterstützende Strategien und Strukturen für abfallarme und umweltfreundlichere Verpflegungsangebote zu entwickeln. Im nächsten Schritt werden  Schulträger befragt. Die Ergebnisse werden ausgewertet und mit maßgeblichen Akteuren (u.a. auch Rechtsexperten) diskutiert, um Handlungsempfehlungen an Politik und Akteure in der Schulverpflegung zu geben.

Teilnahme hilft Transparenz in ein schwieriges Thema zu bringen

Mit ihrer Teilnahme tragen Verpflegungsanbieter dazu bei, die Schwierigkeiten bei Ausschreibungen transparent zu machen. Daher bittet die Verbraucherzentrale NRW alle Verpflegungsanbieter an der Umfrage teilzunehmen. Sie nimmt nicht mehr als 20 Minuten in Anspruch und ist unter folgendem Link zu erreichen: www.verbraucherzentrale.nrw/Catererbefragung.
Zum Hintergrund: Das Forschungsprojekt REFOWAS "Pathways to Reduce Food Waste" hat Abfallmessungen durchgeführt und analysiert, sowie Ursachen, Hemmnisse und Treiber für eine abfallarme Schulverpflegung identifiziert. In der aktuellen Projektphase sollen Verpflegungsanbieter, Schulträger sowie Vergabeexperten im Feld von Ausschreibung, Angebot und Vertragsvergabe zu Wort kommen. Weitere Informationen zum Projekt REFOWAS finden Sie auf den Projektseiten.